Kommentare

  1. Avatar von Alexander Gottwald
    Liebe Karin

    danke für Deinen Kommentar und die Chance, mehr zu reinigen. Das Video von Kiesha finde ich passend, auch wenn ich nur Zeit hatte, die ersten Minuten zu schauen. Kiesha wurde mir in letzter Zeit schon einmal per Video präsentiert. Zuvor hatte ich nie von ihr gehört, empfinde sie aber als Seelenschwester, deren Aussagen diese wunderbare Mischung aus Liebe und Klarheit in sich tragen, die Wachstum und echtes Erwachen zu den Menschen tragen für die gilt, was Jesus einst gesagt haben soll: " Wer Ohren hat zu hören, der höre!"

    Alles (IST) Liebe,

    Alexander
  2. Avatar von Karin Minnebusch
    Hallo ihr Lieben.

    Jetzt bin ich erstmal gespannt ob ich das was ich schreibe auch abschicken kann..kenne das nämlich auch das ..was ich gerade geschrieben habe einfach verschwindet oder ich es durch einen Klick selber lösche...
    Habe hier in der Reikifreundschaft nach einem Video gesucht was ich einem Freund schicken wollte ..es hatte mich damals sehr berührt...auf der suche nach dem Video bin ich über diesen Block gestolpert..habe es dann gelesen es sprach mich an..jedenfalls eine Ebene in Mir..über das was Alexander sagte muste ich etwas erstaunt schauen und dann auch schmunzeln...
    Jesus ..oh wer warst du..
    Er ist und war nichts anderes als wir alle...und kommen von Gott..und auch der Teufel kommt von ihm..( wow jetzt hat es mich 3 mal rausgehauen..doch die Seite hier blieb stehen..ohne das ich eine Verbindung zum Internet hatte....)
    Denn wir sind alle eins...Wir sind das ..Ich bin....Liebe..
    Habe dann weitergesucht und das Video gefunden...und was muste ich sehe..es war gelöscht worden.....
    na ja past doch auch...habe dann da ich den Namen jetzt ja wieder hatte nach dem Video bei You Tube gesucht....
    Habe zwar nicht das gefunden was ich eigendlich suchte aber es paste...ab der etwa 6 Minute wuste ich warum ich das angeklickt habe..

    http://www.youtube.com/watch?v=Tc1OeX9nnQo

    wie sagt Alexander immer ...Alles ist Liebe...
    Danke für das anstosen ..und das immer wieder reinigen können...und zu sehen das wenn man sich auf sich selber einläst man das erfährt was man braucht was einem auf dem gewählten Weg weiterhilft.

    lieben Gruss
    Karin
  3. Avatar von Alexander Gottwald
    Liebe Chela Christina

    danke für Deine Gedanken und die Chance, weiter zu reinigen ... mich haben die ersten beiden Zeilen Deines Gedichts an das erinnert, was Anastasia in den Büchern von Wladimir Megre sagt, dass die Menschen beginnen sollen, pro Familie einen Hektar Land in liebender Kommunikation mit der Erde zu bestellen, zu beleben, zu bewohnen, dort Heilung zu empfangen, ihre Kinder zu zeugen und zu gebären usw. Angelina Pau Hana, die inzwischen alle Anastasia Bücher gelesen hat, schreibt über die Anfänge der Umsetzung in ihrem Blog: Anastasia: Die klingenden Zedern Russlands – oder: Ich erschaffe mir meinen eigenen Garten Eden.

    Mich persönlich berührt es sehr, diese Bücher zu lesen, wenn es auch nicht unbedingt bequem oder angenehm ist ... ich denke, durch ihre Gedanken werden alle alten esoterischen oder spirituellen Konzepte herausgefordert, sich dem Lebendigen zu stellen und sich in liebender Eintracht mit der Erde weiter zu entwickeln ...

    Alles (IST) Liebe,

    Alexander
  4. Avatar von Alexander Gottwald
    Liebe Christina

    ja, solche Dinge passieren mir auch immer wieder, wenn etwas anscheinend gerade nicht gesendet werden soll... oder auf anderen Ebenen ...

    Es scheint angekommen zu sein ... wir werden demnächst eine Reise zum Titicacasee antreten, uns also direkt ins neue Zentrum der Erdkundalini begeben und dort auf der Sonnen - und der Mondinsel weiter reinigen ...

    Alles (IST) Liebe,

    Alexander
  5. Avatar von Christina Logemann
    hm.....jetzt hatte ich geantwortet und die Katze ist aufs Netbook gesprungen.Nun ist alles gelöscht. Nun denn - ich vertraue den animalischen Urinstinkten.
    So haben mich dann wohl die Jaguarschamanenspirits, von denen ich Gedankenschamanismus lerne, "rausgekickt".
    Mögen meine Gedanken, die ich Dir hier schrieb, Dich durch die Jaguarschamanen erreichen.....mögen sie im GRÜN erscheinen...

    Ein großes Sonnenlächeln gwidmet den Erleucheteten der Sonne, geführt von der gefierderten Schlange, sende ich nach Südamerika, mit weit offenen Herzen für die von mir so sehr geliebten Bergengel der Anden und allen anderen Bergen ....

    Christina
  6. Avatar von Alexander Gottwald
    Liebe Christina

    danke für die Möglichkeit, noch mehr zu reinigen ...

    Die aus der Osho- und Neo-Satsang-Szene bekannte Vermengung des Denkens mit dem Verstand ist mir natürlich bekannt... damit kann man prima ihre Fähigkeit zu Denken herabwürdigende und damit leicht lenkbare Menschen erzeugen, die dem Guru blind bereit sind zu folgen ... interessanterweise stammt das Wort Mensch ja aus der Wurzel Manas = Der Denker ...

    Da das Denken nach meiner Erfahrung eben auch nach dem Erwachen nicht aufhört, da es eben eine der uns gegebenen wesentlichen Funktionen ist, scheint es mir wichtig, mit dieser wie mit allen anderen menschlichen Funktionen zu reinigen, damit der Output des Denkens aus der Quelle der Inspiration und nicht aus den Erinnerungen des Verstandes kommt.

    Die Fähigkeit zu entwickeln und zu pflegen, klar zu denken, scheint mir in der spirituellen und esoterischen Szene weitgehend unbeachtet bzw. sogar durch Aussagen wie diese in Misskredit gebracht zu werden, die das reine inspirierte Denken mit dem Verstand in einen Topf schmeißen:
    Zitat Zitat von Christina Logemann
    Der Verstand kann sich damit unendlich facettenreich beschäftigen.Soll er - auch er hat seine Existenzberechtigung innerhalb der göttlichen Schöpfung.
    Die von Dir beschriebene Integration des menschlichen Paradoxon, einerseits vollkommen frei und andererseits begrenzt zu sein - was ja genau dem Christus-Prinzip entspricht, dass wir uns als Gottessöhne und Gottestöchter, hier in die Sphären scheinbar begrenzter Materie, von der die Quantenphysik und die Meditation uns lehren, dass es sie nicht gibt, begeben haben, um DAS, was IST, zu manifestieren - berührt mich, denn dieses Paradoxon zu integrieren scheint mir doch eine der ganz großen Herausforderungen des Mensch-Seins zu bilden ...

    Mich persönlich interessieren Jesusgeschichten schon lange nicht mehr besonders ... die Beschäftigung in diesen inneren Zwiegesprächen mit ihm war für mich sehr erkenntnisreich. Daher hat mich die in dem Song angerührte Eso-Suppe halt ein wenig dazu gebracht, zu hinterfragen, was denn dahinter stecken könnte, da eine gefällige Melodie uns ja dazu geneigt machen soll, genau das nicht mehr zu tun: Unser kristallklares Denken anzuwenden, um zu Erkennen, was da tatsächlich transportiert werden soll ...

    Zitat Zitat von Christina Logemann
    "Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein"....wer soll das eigentlich sein?
    Die Frage hatte ich in dem Absatz meines letzten Kommentars bereits beantwortet ... da ist niemand, der es könnte, wenn er/sie sich diese Frage stellt ... Interessant ist, dass dieses Zitat aber in der Eso-Szene oft dazu benutzt wird, einer kritischen Auseinandersetzung aus dem Weg zu gehen. Das Zitat bezieht sich darauf, ob es gerechtfertigt ist, dass Menschen andere Menschen unter dem Vorwand eines menschengemachten Gesetzes töten dürfen, nicht darauf, ob Menschen einander nicht auch auf gravierendes Fehlverhalten aufmerksam machen dürfen, was dann ja z.B. in eine traditionelle Ho'oponopono-Versammlung münden und zur Richtigstellung führen kann...

    Alles (IST) Liebe,

    Alexander
  7. Avatar von Alexander Gottwald
    Liebe Christina

    danke für diese Chance, weiter zu reinigen ... es ist eher ein Erkennen der All-Verbundenheit allen Lebens, wie es Anastasia ja auch beschreibt ... wir dienen den Pflanzen, der Erde, den Tieren, geben ihnen unsere Liebe, und diese beginnen ganz natürlich und spontan, uns zu beschenken ...

    Missbrauch geschieht immer aus Angst ... und wenn ich da an die Genesis denke und den Auftrag, den "Gott" den Menschen gegeben haben soll, den Menschen, die in Furcht vor ihm gelebt haben, sich "die Erde untertan" zu machen... darin liegt ja der Missbrauch schon tief verwurzelt, den es gilt zu heilen ...

    Zu erkennen, dass alles Leben gleichwertig und unteilbar ist, führt zu tiefen Erfahrungen der All-Verbundenheit in vollkommener Nicht-Anhaftung und innerer Freiheit ...

    In diesem Sinne: Schuhe ausziehen und ab in den Garten *lach

    Alles (IST) Liebe,

    Alexander
  8. Avatar von Christina Logemann
    Lieber Alexander,
    Buchstaben formen Worte, Worte werden zu Sätzen, Sätze zu Geschichten.
    Der Verstand kann sich damit unendlich facettenreich beschäftigen.Soll er - auch er hat seine Existenzberechtigung innerhalb der göttlichen Schöpfung.
    Geschichten sind für mich nur Geschichten.Liedtexte nur Liedtexte, Melodien nur Melodien. All das kommt und geht..... Sie alle offenbaren immer nur Teilwahrheiten.
    Meine Liebe zur alleinen Wahrheit sprengt jede Geschichte in kleinste Teilchen, mit Liebe verbrenne ich sie zu Asche, die im Winde verweht.
    Das was bleibt ist das eigentlich wahre.
    Da bleibt keine Hierarchie unter Menschen, kein gut und böse mehr, Reue, Buße, Moralvorstellungen lösen sich auf in Nichts. Was bleibt ist der Ursprung allen Seins.
    Dort ist Frieden, jenseits von Raum, Zeit, Karma und Geschichten.
    Da ist der eine stillstehende, bewegungslose "Punkt" der immer ist, auch jenseits einer Geschichte die Ewigkeit genannt wird...

    Bindungslose Freiheit ist schön, bindungsreiche Unfreiheit auch.

    Ich lebe total und voller Freude als unvollkommener, begrenzter Mensch in der Zeit meines Lebens. Ich liebe Lebensgeschichten, liebe es wenn Menschen von dem berichten was sie fühlen, denken, handeln, manifestieren....liebe die Liebe aller Menschen für Konzepte und Gesetzmäßigkeiten.

    Dies alles "sowohl als auch" zu leben, ist mein Entzücken, das mich wach sein lässt in jeder Sekunde dieses "verrückten" und so spannenden Schamanenlebens.

    Ich glaube wir Menschen habe einen Spaß daran Jesusgeschichten zu erfinden.
    Würde er das nicht wollen, dann würde es auch nicht geschehen.
    Die Frage was in all den Geschichten wahr ist stelle ich mir nicht, denn in bindungsloser Freiheit ist da einfach nichts davon zu finden. Das alleine Wahre ist eben nicht differenzierbar.

    "Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein"....wer soll das eigentlich sein?

    Liebe Grüße,
    Christina
  9. Avatar von Christina Logemann
    Lieber Alexander,
    die Pflanzen, die ich sah, wurden missbraucht.
    Dann ist Angelina´s Vision die Pflanzen zu heilen.
    Liebe Grüße,
    Christina
  10. Avatar von Alexander Gottwald
    Hallo liebe Christina

    danke für Deinen Kommentar und die Möglichkeit, auch damit weiter zu reinigen!

    Die Pflanzen spielen ja im Leben von Angelina Pau Hana inzwischen eine immer größere Rolle, was sich seit Uruguay und seitdem sie die Anastasia Bücher liest, immer weiter vertieft und derzeit darin niederschlägt, dass kaum ein Tag vergeht, an dem sie nicht vom Markt eine neue Pflanze für unseren Garten mitbringt, die dann mit viel Liebe hier gepflanzt und weiterhin gepflegt wird ...

    Alles (IST) Liebe,

    Alexander

    P.S. Unsere Vision geht allerdings noch um einiges darüber hinaus... dieser Garten hier ist nur ein Übergang ... das nächste Stück Land soll größer sein und die Idee ist, das auch gemeinsam mit anderen Menschen neu mit der Erde kommunizierend zu beleben ...
  11. Avatar von Alexander Gottwald
    Liebe Christina

    danke für Deine Rückmeldung und diese Gelegenheit, noch mehr zu reinigen. Habe heute länger mit dem Thema El Shaddai = Scheitan = Satan gereinigt und fand es interessant, dass in dem Song dieser als "Vater" von Jesus dargestellt wird, wobei dieser ja gesagt hatte:
    Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben. (Johannes 8,44)
    Dass in dem Song also einer der Namen Satans verwendet wird und dieser als Vater Christi dargestellt wird, entbehrt in meiner Wahrnehmung nicht einer gewissen tragischen Komik und kann sicher nur in der von Dir beschriebenen "bindungslosen Freiheit" integriert werden ...

    Spannend finde ich in dem Zusammenhang, dass Jesus mir im inneren Zwiegespräch immer wieder sagte, welch ein Fehler es gewesen sei, sich als Messias aufzuspielen und dass er heute noch für seine Worte und Taten büße ... Wenn ich mir dann noch anschaue, dass unter dem Suchwort Reiki bei Google inzwischen auf Platz 3 die Hetz-Seite einer Christus für sich beanspruchenden Gruppierung steht, frage ich mich, wessen Sohn er denn wirklich war, bzw. ob, wenn Satan der Herr der Erde ist (was ja auch im Buch Hiob deutlich hervorgehoben wird), eine Inkarnation nur durch ihn - also El Shaddai - Scheitan - Satan - überhaupt möglich ist und somit Jesus tatsächlich der Sohn desselben gewesen sein könnte ...

    Ich denke, es macht jedenfalls deutlich, warum wir alle hier auf der Erde sind und dass Jesus von daher auch gewusst hatte, dass keiner aufstehen würde, als er (wieder in Johannes 8, diesmal Vers 7) sagte:
    Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein...
    Der Song hat sogesehen etwas transzendentes, weist er doch über alle gängigen religiösen Begrenzungen und Identifikationen hinaus (wenn auch meiner Meinung nach unbeabsichtigt und unbewusst)... in diesem Sinne noch mal danke für's Posten!

    Alles (IST) Liebe,

    Alexander
  12. Avatar von Christina Logemann
    Der Herzschlag von Mutter Erde ist die eine große Schamanentrommel.Einst Du Dein Herz mit ihrem Schlag, trommelt sie alle Angst aus Deinem Herzen.
    Der Atem von Mutter Erde ist der heilige Rauch ihrer Heilpflanzen.
    Lässt Du Deinen Atem los, lässt Mutter Erde "Dich" atmen, so reinigt sie Dich auf ihre ureigene allumfassende liebevolle, respektvolle, achtsame und gütige Weise.
    Das SEIN mit Mutter Erde ist das reine ursprüngliche DASEIN.

    ....ich hatte in meinem Traum von Eurer Abreise viele, viele Pflanzen gesehen
  13. Avatar von Christina Logemann
    Lieber Alexander,
    wenn ich den Song höre erlebe ich sehr bewusst bindungslose Freiheit.
    Schamanen leben so - bindungslos. Das ist Freude pur !

    Liebe Grüße,
    Christina
  14. Avatar von Alexander Gottwald
    Liebe Chela Christina

    danke für Deine Rückmeldung, Deine von Herzen kommenden Segenswünsche und die Chance, weiter zu reinigen. Mein Dank war ja auch im Namen des jungen Lebens gesprochen, das durch Dein beherztes Eingreifen in dem Moment und Dein Dich bedingungslos auf die Energien einlassen, gerettet werden konnte.

    Interessant, dass Du unseren Aufbruch im Energiefeld des Ama Deus gesehen hast, dessen Energien ja aus der Guarani-Kultur stammen, in deren Umfeld wir hier in Bolivien ja nun auch leben. Du bist ja kurz nachdem Angelina Pau Hana und ich zusammen gekommen sind, zur Reikifreundschaft gestoßen und ich kann mich noch gut an unseren Austausch auch über Ama Deus erinnern. Damals hätte ich nicht gedacht, heute so nahe am Ursprung dieser Energien zu leben...

    Was die Energien der Erde angeht, bewegt es mich auch zu sehen, wie sie als das lebendige Wesen, das sie ist, durch ihre ureigenen Prozesse geht. Die meisten Menschen hier vor Ort haben dafür wenig Bewusstheit, aber die Kraft der Erd-Kundalini ist immer deutlicher zu spüren und ist eine immense Inspiration für uns ...

    Alles (IST) Liebe,

    Alexander
  15. Avatar von Alexander Gottwald
    Liebe Christina

    danke für das YouTube-Video El Shaddai von Amy Grant und die Chance, damit zu reinigen. Was verbindest Du mit diesem Song?

    Alles (IST) Liebe,

    Alexander
  16. Avatar von Christina Logemann
    Lieber Alexander,
    diesen Mut kannst Du nur aus der Tiefe wahrnehmen. Dort zu sein, empfinde auch ich zutiefst mutig. Zu Deinem "Danke" sage ich: "Gern geschehen !".
    Ich hatte Dich und Deine Familie schon vor Wochen "aufbrechend" geträumt - im Energiefluss "Amadeus", der mich zur Reikifreundschaft geführt hat.
    Die Arbeit, die Aktion, die Bewegungen der Wesen in der Erde, rühren mich zu Tränen - ich sehe sie als Teilbewusstsein des Alleinen. Ich weine, denn sie werden erwachen um bewusst das ALLEINE zu sein. Ihr "Traum" träumt sich weiter, dorthin wo die Wachträumer leben....ich wünsche Euch eine gefahrlose Zeit in sicherer Obhut derer, die hütend ihr Dasein in die Existenz bringen, in der sie benötigt wird.
    Möge der Allsegen auf Euch regnen,
    Chela Christina
    Aktualisiert: 27.04.2011 um 03:48 von Alexander Gottwald (Layout korrigiert)
  17. Avatar von Alexander Gottwald
    Liebe Chela Christina,
    danke für Deinen berührenden Bericht und die Chance, weiter zu reinigen. Mich erinnert Dein Vorgehen an das, was ich in meinem Blogartikel Reiki: Energie senden und empfangen oder Energie sein? beschrieben habe ... ich danke Dir für Deinen Mut, Dich so tief auf die Energien einzulassen, dass Dich das Bewusstsein, das jeder von uns IST, den Prozess tragen und leiten kann ....
    Alles (IST) Liebe,
    Alexander
  18. Avatar von Christina Logemann
    Hallo Alexander,
    was ruft er denn so laut?

    Liebe Grüße,
    Chela
  19. Avatar von Alexander Gottwald
    Hallo liebe Chela

    ich hör Deinen Blog schon ganz laut rufen *zwinker ...

    Alles (IST) Liebe,

    Alexander